Fachakademie für Sozialpädagogik Mühldorf

des Diakonischen Werks Traunstein e.V.

Informationen zu einem Auslandspraktikum

Welche Praktika können im Ausland absolviert werden?

  • Ferienpraktikum
  • Berufspraktikum (Anerkennungsjahr)

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um eine Genehmigung zu erhalten?

Die Landessprache und die offizielle Amtssprache muss beherrscht werden! (Ausnahmen sind Südtirol und die Schweiz)

Welche Vorgaben gibt es für das Ferienpraktikum?

  • Die Maßnahme muss eine Ferienmaßnahme sein
  • Diese Ferienmaßnahme muss selbst durchgeführt werden
  • Sie muss ein gruppenpädagogischer Dienst sein (kein Au-Pair)

Welche Vorgaben gibt es für das Berufspraktikum (Anerkennungsjahr)? -

  • Neben der Sprachregelung, muss auch das Gastland vergleichbare Bedingungen erfüllen können, die durch die Fachakademie gestellt werden (siehe Merkblatt „Berufspraktikum”)

  • Die Studierenden kümmern sich eigenverantwortlich um die Organisation und Durchführung

  • Bis zum 1. Mai wird ein unterschriebener Vertrag mit der Einrichtung im Ausland benötigt

  • Studierende benötigen einen Nachweis über 160 Stunden zu berufsspezifischen Seminaren

  • Eine verantwortliche Person (Anleitung) aus dem pädagogischen Bereich (pädagogische Fachkraft) wird vor Ort benötigt

  • Außerdem benötigen Studierende vor Ort eine geeignete Person (pädagogische Fachkraft), die den 1. Praxisbesuch durchführt und die die praktische Prüfung abnimmt – dies darf nicht die Anleitung sein!

Welche Unterstützung erhalten Sie durch die Fachakademie?

  • Ihre Facharbeit kann durch eine Lehrkraft der Fachakademie betreut werden

  • Sämtliche Unterlagen, die Sie vor Ort benötigen, um Ihren Aufenthalt durch die Fachakademie genehmigen zu lassen, können gestellt werden

  • Anträge zur Genehmigung dieser Auslandsmaßnahme stehen ebenfalls zur Verfügung

  • Betreuung und individuelle Unterstützung durch eine Praxislehrkraft

Welches Gehalt bekommen Sie?

Hierauf hat die Fachakademie keinen Einfluss. Dies muss selbstständig vor Ort mit der Einrichtung verhandelt werden. Bei Bedarf kann unterstützt werden.

Gibt es Empfehlungen der Fachakademie?

  • Eine Teilung des Anerkennungsjahres ist sinnvoll – 6 Monate im Ausland und 6 Monate in Deutschland

  • Der Besuch der Informationsveranstaltungen in der Fachakademie zu Beginn des Anerkennungsjahres ist sinnvoll, da dort bereits viele wichtige Informationen vermittelt werden und gleichzeitig Pflichtstunden absolviert werden können.


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Glück.